Einsatzberichte nach Land:

07. Dezember 2017

Uruguay | Argentinien | Pferdefleischproduktion

Schlachthof Lamar, Argentinien: Kein Witterungsschutz für die Pferde.

Unser Einsatz in Argentinien und Uruguay im November und Dezember 2017 zeigte, dass sich bei der Pferdefleischproduktion seit unserem ersten Einsatz 2012 nichts verändert hat. Wir haben erneut die gesamte Produktionskette dokumentiert: Sammelstellen, Rodeos, Transporte und EU-zertifizierte Schlachthöfe. Überall werden Pferde weiterhin systematisch…

06. Oktober 2017

POLITICO reports about "NGOS DEMAND BAN ON ‘HORSE BLOOD’ DRUG"

Earlier this year, EU agriculture ministers were urged to ban a veterinary drug for pigs derived from the blood of pregnant horses in Latin America. Led by the Swiss Tierschutzbund Zürich, NGOs have now renewed this demand, this time directed at the European Commission. The drug is based on a hormone called pregnant mare serum gonadotropin (PMSG)…

13. April 2017

Uruguay | Cerro Largo | Blutfarmen zur Hormongewinnung

Die schwer verletzte Stute humpelt am blauen Tank vorbei.

Um 8 Uhr morgens treiben zwei Gauchos eine Herde von 30 bis 40 Pferden zur Blutfarm. Kurz darauf beobachten wir, wie zwei Angestellte die Stuten von den Pferchen in den Treibgang jagen, der zum Gebäude führt. Einer schwenkt einen langen Stock mit weisser Fahne und der andere einen Stock, an dem eine Plastiktüte festgemacht ist. Letzterer schlägt…

11. April 2017

Uruguay | Cerro Largo | Blutfarmen zur Hormongewinnung

Stark abgemagerte Stute mit schlimmer Beinverletzung.

Frühmorgens treiben zwei Gauchos ca. 200 Pferde von der Weide in die Pferche bei der Blutfarm. Ein weiterer Arbeiter hängt leere Blutbeutel zum Trocknen über einen Zaun. Um 8.35 Uhr beginnen drei Angestellte, Stuten von den Pferchen ins Gebäude zu treiben. Sie schlagen häufig mit ihren Holzstöcken auf die Pferde ein, sogar auf die Köpfe, manchmal…

06. April 2017

Uruguay | Maldonado | Estancia „Las Marquesas” | Blutfarmen zur Hormongewinnung

Hochträchtige Stuten, die zur Nachzucht von Blutstuten bestimmt sind.

Heute fahren wir erneut zur Estancia “Las Marquesas” von Fernando Perdigón, um den Zustand der Pferde auf den Weiden zu kontrollieren. Als erstes sehen wir drei hochträchtige Stuten die Schotterpiste überqueren. Um ihre Hälse sind mit Schnüren gelbe Erkennungsmarken gebunden. Wir vermuten, dass diese Stuten zur Zucht bestimmt sind, um einen…

05. April 2017

Uruguay | Maldonado | Estancia „Las Marquesas” | Blutfarmen zur Hormongewinnung

Hengst mit unbehandelter Wunde oberhalb der Fessel des rechten Hinterbeines.

Als wir am Mittag bei der Blutfarm von Fernando Perdigón ankommen, sehen wir auf den Weiden mehrere kleine Gruppen von Pferden. Unter den Stuten befinden sich auch Hengste. Wir entdecken einen braunen Hengst, der am rechten Hinterbein oberhalb des Fesselgelenkes eine ca. 10 cm lange offene Wunde hat. Die Verletzung wurde offensichtlich nicht…

15. Dezember 2016

Uruguay | Canelones | Schlachthof Sarel | Pferdefleischimport

Ungenügender Witterungsschutz und trächtige Stute (rechts).

Als wir den Schlachthof Sarel erreichen, sind wir zunächst überrascht. Die weiten Paddocks neben der Landstrasse, die bei unserem letzten Besuch im Oktober leer standen, sind heute überfüllt. Es müssten sich etwa 250 Pferde auf dem Areal des Schlachthofes befinden. Die Temperatur liegt bei 28°C. Wir sehen, dass zwei kleine Unterstände gebaut worden…

15. Dezember 2016

Uruguay | Canelones | Schlachthof Clay | Pferdefleischimport

Sammelstelle Clay: kein Schatten für die Pferde vorhanden.

Als wir bei der Sammelstelle des Schlachthofes Clay ankommen, stellen wir sofort fest, dass noch immer kein Witterungsschutz vorhanden ist. Die ehemaligen Unterstände sind nicht repariert worden, obwohl der Monat Dezember zu den heissesten des Jahres gehört. Die Pferde werden in Paddocks ohne jeglichen Schatten gehalten; es sind auch keine Bäume…

04. Dezember 2016

Uruguay | Lavalleja - Minas | Rodeo | Pferdefleischimport

Die Pferde werden mit Sporen getreten und Peitsche geschlagen, damit sie buckeln.

Heute besuchen wir ein weiteres Rodeo, in Uruguay allgemein als “Jineteada” bezeichnet. Auch hier werden die Pferde mit verbundenen Augen an einen Pfosten gebunden und verbleiben so bis zum Start. Sie sind sehr verängstigt. Ein Pferd bricht zusammen und ein weiteres sogar zweimal, als sie versuchen, sich vom Pfosten loszureissen. Wenn das Rodeo…