24Juni2017

Argentinien | Cordoba | Schlachthof General Pico

Ein Pferd mit verletztem Kiefer hat Schwierigkeiten beim Fressen.

Unser Team besichtigt den Pferdeschlachthof General Pico in der Nähe von Cordoba. Seit unserem letzten Besuch an diesem Ort ist der Witterungsschutz noch immer unzureichend. Nur eine Reihe von Pferchen wird von einer Stoffplane teilweise überdacht, die meisten Pferche sind der Sonne und dem Regen schutzlos ausgesetzt. Wir schätzen, dass sich heute…

weiterlesen
23Juni2017

Argentinien | Buenos Aires | Schlachthof Lamar

Eine schwache Stute mit deutlichen Anzeichen von Schmerzen: aufgeblähte Nüstern, zurückgelegte Ohren, ein zitterndes Hinterbein.

Bei unserer Ankunft schätzen wir, dass sich etwa 130 Pferde beim Schlachthof befinden. Wir beobachten zwei Gruppen von jeweils ca. 35 Pferden in kleinen Pferchen. Diese Pferche wurden früher teilweise von einer grünen Stoffplane überdacht, heute ist überhaupt kein Witterungsschutz mehr vorhanden. Die beiden Pferche sind überfüllt, während alle…

weiterlesen
22Juni2017

Argentinien | Buenos Aires | Schlachthof Lamar

Unser Team erreicht den Schlachthof Lamar am frühen Morgen. Die Pferche sind überfüllt mit Pferden. Ein Arbeiter spritzt sie mit einem Wasserschlauch ab, auch ins Gesicht. Der Boden der Pferche ist feucht und wird zunehmend glitschig. Die Behandlung der Pferde ist unprofessionell und grob. Beim Eingang des Treibgangs befinden sich ein oder zwei…

weiterlesen
03April2017

Niederlande: TV-TROS RADAR über Pferdefleisch aus Qualproduktion

In einer der bekanntesten, niederländischen Fernsehsendung wird zum zweiten Mal über Pferdefleisch aus Qualproduktion in Übersee berichtet. Unsere Partnerorganisation Eyes on Animals setzt unsere Recherche in den Niederlanden ein, um Anbieter von Pferdefleisch aus Qualproduktion zum Importstopp zu bringen.

Zum Bericht

weiterlesen
22März2017

ERFOLG: Argentinien | Buenos Aires | Schlachthändler Onorato im Gefängnis

Ohrmarke eines gestohlenen Pferdes

Bereits im Jahr 2002 wurde der Pferdehändler Onorato, einer der Hauptlieferanten des Schlachthofes Lamar (siehe unsere Berichte), verurteilt, weil er in Kooperation mit korrupten Polizisten und Amtsveterinären gestohlene Pferde beim Schlachthof angeliefert hatte. Kurz darauf war er wieder auf freiem Fuss und setzte sein kriminelles Geschäft fort.…

weiterlesen
30Dezember2016

Argentinien | Río Cuarto | Schlachthof General Pico | Pferdefleischimport

Ein Pferd streckt das schmerzende Bein von sich.

Am frühen Morgen fahren wir erneut zum Schlachthof “General Pico”. Um 8.30 Uhr beobachten wir, dass eine Gruppe von 15 gerade entladenen Pferden in die Pferche getrieben wird. Wir stellen fest, dass mindestens vier Pferde dieser Gruppe verletzt sind. Zwei von ihnen weisen schlimme Verletzungen auf und hätten sofort nach Ankunft notgetötet werden…

weiterlesen
29Dezember2016

Argentinien | Río Cuarto | Schlachthof General Pico | Pferdefleischimport

Das Gelände ist von einem Zaun mit Sichtschutz umgeben.

Wir erreichen den Schlachthof General Pico am Mittag. Die Temperatur beträgt 30°C. Von aussen sind keine Pferde zu sehen, denn ein hoher Zaun mit Sichtschutz umgibt den Schlachthof. Um einen Blick auf die Pferde zu bekommen, klettern wir auf einen Baum. Wir bemerken sofort, dass der Witterungsschutz für die Pferde völlig unzureichend ist. Nur über…

weiterlesen
24Dezember2016

Argentinien | Mercedes | Schlachthof Lamar | Pferdefleischimport

Eine dünne tragende Stute mit gefülltem Euter wird vom Futterplatz vertrieben.

Wir kehren um 14.00 Uhr zum Schlachthof Lamar zurück. Es ist ein sonniger Tag und 29°C heiss. Die allermeisten Pferde stehen in der prallen Sonne. Die Pferche, über die zum Teil ein Stoffdach gespannt ist, sind zum Bersten voll und nur wenige Pferde finden einen Platz im Schatten.

Heute sehen wir ca. 100 Pferde in den grossen Paddocks ohne…

weiterlesen
23Dezember2016

Argentinien | Mercedes | Schlachthof Lamar | Pferdefleischimport

Ein Pferd wird vom Futterplatz vertrieben.

Als wir um 12.00 Uhr zum Schlachthof Lamar zurückkehren, ist es 30°C heiss. Heute beobachten wir zum ersten Mal, dass eine ausreichende Menge Futter zur Verfügung steht. In jedem der grossen Paddocks gibt es zwei Strohballen. Jedoch werden schwache und unterwürfige Pferde von den Stärkeren weggejagt und bleiben hungrig. Das Stroh hätte in mehr als…

weiterlesen