08April2015

Argentinien | Gualeguay | Schlachthof Entre Rios | Pferdefleischimport

Pferde in einem Paddock ohne Schatten und Futter.

Als wir beim Pferdeschlachthof in Entre Rios ankommen, sehen wir etwa 20 bis 30 Pferde in einem Paddock hinter dem Gebäude. Sie haben keinen Schatten und kein Futter. Wir stellen fest, dass es in anderen, leeren Paddocks grosse Strohballen und einen Unterstand gibt, der jedoch heruntergekommen und zerschlissen ist. Aus der Entfernung sehen wir,…

weiterlesen
08April2015

Argentinien | Mercedes | Schlachthof Lamar | Pferdefleischimport

Überfüllte Pferche beim Schlachthof Lamar.

Wir kehren um 3 Uhr in der Nacht zum Schlachthof Lamar zurück. Weitere Pferche sind nun mit Pferden gefüllt, die in der Zwischenzeit angeliefert worden sind. Die Pferde sind eng zusammengepfercht und haben zu wenig Platz. Häufig zeigen Tiere aggressives Verhalten in beengten Platzverhältnissen. Die meisten jedoch stehen still da und ruhen sich aus,…

weiterlesen
07April2015

Argentinien | Mercedes | Schlachthof Lamar | Pferdefleischimport

Ein Pferd stösst mit dem Kopf gegen die niedrige Falltür.

Als wir am Mittag beim Schlachthof Lamar ankommen, sehen wir gerade, wie ein Transporter auf das Gelände fährt und Pferde entlädt. Das Fahrzeug ist ein typischer argentinischer Tiertransporter: Es hat kein schützendes Dach und die Falltüren sind viel zu niedrig für Pferde. Ein Arbeiter klettert auf den Anhänger und schlägt die Tiere mit einem Stock…

weiterlesen
24März2015

Uruguay | Sauce | Schlachthof Sarel | Pferdefleischimport

Ein Paddock mit wenig Gras und ohne Schatten.

Wir kommen um 11:45 beim Schlachthof Sarel an. In den Paddocks neben der Hauptstrasse befinden sich mehrere Pferdegruppen. Im Gegensatz zu unserem letzten Besuch haben die Tiere diesmal kein Stroh zur Verfügung als Ergänzung zu dem wenigen Gras, das in den Pferchen wächst. Wir beobachten, dass mehrere Pferde den Boden nach Futter absuchen. Es gibt…

weiterlesen
24März2015

Uruguay | Totoral del Sauce | Schlachthof Clay | Pferdefleischimport

Verletzte Pferde, die nur auf drei Beinen stehen können.

Als wir um 10.30 Uhr beim Schlachthof ankommen, stehen zwei Pferdegruppen bei der Laderampe von Clays Sammelstelle. Einige Pferde stehen bereits im Treibgang, der zur Rampe führt. Anscheinend werden die Pferde bei der Sammelstelle auf einen Transporter verladen, um zum Schlachthof gebracht zu werden, der nur ein paar hundert Meter entfernt ist. Wir…

weiterlesen
24März2015

Uruguay | San Jacinto | Einkauf von Phenylbutazon | Pferdefleischimport

Phenylbutazon wird in Uruguay rezeptfrei verkauft.

Am Vormittag fahren wir zu einer Tierapotheke in San Jacinto in der Nähe von  Canelones und filmen mit versteckter Kamera, wie wir ohne Rezept Phenylbutazon  einkaufen. Die einzige Frage, die uns gestellt wird, ist, ob wir es für ein Pferd  brauchen. Das Medikament liegt neben Tierfutter offen im Regal und kostet nur 142  Uruguayische Pesos. Das…

weiterlesen
23März2015

Uruguay | Colon | Sammelstelle für “Schlacht”pferde | Pferdefleischimport

Stute mit zwei Auktionsaufklebern.

Als wir um 18.30 Uhr bei der Sammelstelle des Pferdehändlers Riccetto ankommen, befindet sich dort nur ein einziges Pferd. Wir vermuten, dass er an einem anderen Ort noch mehr Pferde hält, da er einer von Clays Hauptlieferanten ist. Wir fahren durch die Gegend und suchen nach einer Weide mit Pferden, doch ohne Erfolg. Als wir um 19 Uhr zur…

weiterlesen
21März2015

Uruguay | Palmitas | Schlachthändler Bardanca | Pferdefleischimport

Bardancas verrosteter Anhänger mit scharfkantigen Schlitzen.

Letzte Woche haben wir die Sammelstelle des Schlachthändlers Bardanca im Norden Uruguays besucht. Er hat uns erzählt, dass er auf einer anderen Farm in der Nähe von Mercedes im Westen des Landes auch noch Pferde hält. Bardanca beliefert alle drei EU-zertifizierten Schlachthöfe mit Pferden und ist einer von Clays Hauptlieferanten.


Als wir in…

weiterlesen
20März2015

Uruguay | San Antonio | Pferdeauktion | Pferdefleischimport

Schwacher, stark abgemagerter Wallach.

Am Tag nach der Versteigerung kehren wir um 6.40 Uhr zum Auktionsgelände zurück. Die meisten Pferde sind noch immer in den Pferchen, ein paar wenige sind auf den Weiden. Um 7.20 Uhr fährt der erste Transporter zur Rampe und beginnt sogleich mit der Beladung. Hunde jagen die Pferde von den Pferchen zur Laderampe. Die Auktionsmitarbeiter verwenden…

weiterlesen