01. October 2020

Pferdefleischimporte: Premiere des Dokumentarfilms "Cinco Corazones" in Italien

Hintergrund: 

Unsere Recherchen und Berichte zu Pferdefleisch aus Qualproduktion in Südamerika haben den argentinischen Filmemacher Martin Parlato nicht mehr in Ruhe gelassen. Mit seinem Medienunternehmen Posibl. machte er sich 2017 an eine eigene Recherche in Argentinien. „Wir wollten zeigen, was im Verborgenen mit argentinischen Pferden geschieht“, erzählt Martin Parlato. Herausgekommen ist der Dokumentarfilm „Cinco Corazones“, was so viel wie „Fünf Herzen“ bedeutet. Der Film zeigt Bilder aus mehreren Jahren AWF- und TSB-Recherchen und noch nie gezeigte Aufnahmen, die Martin Parlato in seiner Heimat Argentinien gedreht hat. Der Dokumentarfilm feierte am 29. September 2020 seine Weltpremiere in sechs Sprachen (ES/EN/DE/FR/NL/IT). 

Import von Pferdefleisch nach Italien:  

Nirgendwo sonst in Europa werden so viele Pferde für den menschlichen Verzehr geschlachtet, oder Pferdefleisch aus dem Ausland importiert, wie in Italien. 2019 importierte Italien allein 2´900 Tonnen Pferdefleisch aus Argentinen. Damit ist Italien der zweitgrösste Abnehmer von argentinischem Pferdefleisch. Gemeinsam mit unseren Partnern von der Italian Horse Protection Association (IHP) prangern wir die qualvollen Lebens- und Schlachtbedingungen argentinischer Pferde an, die auf europäischen Tellern landen. Gemeinsam fordern wir einen Importstopp für Pferde-Qualfleisch aus Übersee. 

Medienberichterstattung in Italien: 

La Stampa

Cavallo Magazine 

Equestrian Insights

Zum Dokumentarfilm:
"Cinco Corazones" ES/EN/DE/FR/NL/IT 

 Hinweis: Die Sprache der Untertitel muss manuell eingestellt werden.