28. July 2015

Polen | Łagów, Romanówka, Jacentów, Jeziorko | Farm Animal Service

Lagow: Eine Hufkorrektur ist dringend notwendig.

Nach der Behandlung kann die Huferkrankung abheilen.

Wir entwurmen eine Stute in Jacentów.

Wir fahren zu Herrn M. nach Łagów. Unsere Hufschmiede korrigieren die völlig verwachsenen Hufe seines Pferdes Arom. Wir sind heute zum ersten Mal auf dem Hof und erfreut über den gepflegten Zustand des Hofes. Herr K. hält neben dem Pferd nur noch einen Hund.  Die Box von Arom ist nicht besonders schön, jedoch sicher. Leider gibt es keinen Paddock für das Pferd. Wir erklären dem Besitzer, dass die Einzelhaltung von Pferden nicht artgerecht ist und schlagen ihm vor, mit unserem Zaun-Set einen Auslauf zu errichten. Leider lehnt Herr M. ab. Er erklärt uns, er möchte Arom bald verkaufen.

Unser nächster Einsatz führt uns nach Romanówka auf den Hof von Herrn P. Er hat uns gebeten, die Hufe seines Pferdes anzuschauen. Das Pferd hat eine Druckstelle am Huf. Das Tier lahmt noch nicht, dennoch ist die Korrektur dringend notwendig, damit die Huferkrankung ausheilen kann. Wir schneiden an diesem Tag noch die Hufe eines anderes Pferdes von Herrn P. aus.

Anschliessend fahren wir nach Jacentów zu Herrn W. Wir wollen nochmals seine von Räude befallene Stute anschauen und behandeln. Wir entwurmen zudem die Stute Garfa.

Anschliessend machen wir uns auf den Weg nach Jeziorko, um die Hufe der 20-jährigen Stute Klaudia zu korrigieren. Seit der Hufschmied aus der Region ihre Hufe behandelt hat, weigert sich Klaudia die Beine anzuheben. Die Situation macht der Stute Angst. Wir müssen ihr erst ein Beruhigungsmittel geben, damit wir ihre Hufe ohne Stress für alle Beteiligten ausschneiden können.