Polen: Hufschule

Vortrag und Diskussion in der Tiermedizinischen Fakultät der Universität Lublin.
Tom Burch im Gespräch mit Studenten und Tierärztin Dr. Pomorska.
Tom Burch kontrolliert mit Nadja vom AWF|TSB-Team die Hufe und den Beschlag eines Pferdegespanns auf dem Pferdemarkt in Bodzentyn.

„Ohne Huf kein Pferd“

So beschreibt ein Satz die Grundregel für ein gesundes Huftier. Esel, Pony, Maultier oder Pferd, Equiden stehen mit ihrem ganzen Körpergewicht auf den Zehenspitzen. Bis zu 900 Kilogramm Gewicht muss zum Beispiel ein Kaltblutpferd tragen.

Die Auswirkungen von schlechten und kranken Hufen auf die Gesundheit des Pferdes beobachtet unser Farm-Animal-Service-Team (FAS) täglich. Die Ursachen liegen oft in falscher Ernährung und Haltung, Bewegungsmangel, mangelnder Hufpflege und einer nicht korrekten Hufbearbeitung. Die Folgen sind Fehlstellungen, Hufgeschwüre, Strahlfäule, Hufwanddeformationen und Hufrehe. In Mitleidenschaft gezogen werden auch Gelenke, Bänder und Sehnen.

Unsere beiden Hufschmiede Bogdan und Michal stehen immer wieder vor schwierigen Fällen. Durch den Wunsch unseres Team, die täglichen „Fälle“ nach neuestem und bestem Wissen behandeln zu können, entstand die Idee einer „Hufschule für interessierte Pferdehalter, Hufschmiede und Tierärzte“ in Polen. Damit soll das Wissen nicht nur unserem Team, sondern auch den Pferdehaltern und weiteren Schmieden zur Verfügung stehen. Je mehr Menschen, die mit Equiden zu tun haben, über die richtige Hufpflege Bescheid wissen, desto mehr Tiere profitieren davon.

Dank der fachlichen Unterstützung von Jo White und Tom Burch von Progressive Ideas wurden verschiedene Fortbildungsphasen im Bereich Haltung, Umgang mit dem Pferd, Fütterung und Pflege, sowie Hufpflege und Hufbearbeitung geplant. Tom Burch hat internationale Erfahrung in der Fortbildung von Hufschmieden. Jo White hat Pferdewissenschaften studiert und ist u.a. Pferdetrainerin. Beide führen im Auftrag des TSB|AWF gemeinsam die Fortbildungen in Polen durch.

Die Praxiserfahrungen des FAS-Team und die Begleitung unseres Teams  durch Jo und Tom haben einen Überblick über die unterschiedlichen Problembereiche, wie Haltung, Umgang mit dem Pferd und Hufprobleme im weitesten Sinne geschaffen. Eine erste Fortbildung konnte bereits Mitte Mai an der Tierärztlichen Fakultät der Universität Lublin mit Studenten und Hufschmieden durchgeführt werden.

Unsere letzten Einsatzberichte des Projektes Hufschule:

Keine Nachrichten verfügbar.