11November2016

EU-Qualtransporte: Kälber - länger als 8 Stunden auf Transporten

Kälbertransporte in der EU sind Langstreckentransporte. (Film anschauen: bitte am Ende des Textes auf Film klicken) Sie dauern Tage und länger. Wir haben Kälbertransporte von Polen nach Italien und Spanien verfolgt. Von Irland nach Frankreich, Spanien und Holland. Diese Transporte verstossen systematisch gegen EU-Recht: Kälbern wird unnötiges Leid zugemutet. Sie sterben auf Transporten an Dehydrierung, sie sterben an Infektionen. Sie verdursten, verhungern, weil sie auf Langstreckentransporten nicht kälbergerecht versorgt werden können. Unsere Teams haben über zwei Jahre Kälbertransporte dokumentiert. Das Fazit ist: Stopp für Kälbertransporte länger als 8 Stunden. Selbst 8 Stunden sind zu lang. Die EU ist gefordert, diese Transporte zu verbieten, denn bereits beim Start der Transporte ist sicher, dass Kälber nicht versorgt werden (können). Technisch nicht, weil die Tränkesysteme verkleben würden, praktisch nicht, weil diese Tierbabys es noch nicht gelernt haben, mit Tränkenippeln umzugehen. Film.