25Mai2019

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Mai: Rinder- und Pferdemärkte

Wir entdecken einen vernachlässigten Jungbullen mit tschechischer Ohrmarke.

Eine abgemagerte Kuh mit verwachsenen Klauen.

Unser Team während der Arbeit auf dem Rindermarkt.

Ein Veterinär überprüft die Papiere eines Händlers.

Die Anzahl der Pferde auf dem Markt in Bodzentyn ist weiterhin konstant. Es befinden sich ca. 20 Tiere auf dem Markt. Wie üblich werden die meisten Pferde von einem italienischen Händler aufgekauft. Wir sehen keine verletzten oder kranken Tiere. Jedoch haben einige Stuten überwachsene Hufe. 

Auf dem Rindermarkt beobachten wir viele Veterinär- und Polizeikontrollen. Einige Veterinäre stammen aus der Region, andere kommen aus ferneren Bezirken. Sie wurden gerufen, um bei Inspektionen von Fahrzeugen zu unterstützen und den Zustand der transportierten Tiere zu kontrollieren. Einer der Händler hat Rinder auf zwei Etagen im Vorderen Teil des LKWs geladen. Dieser LKW wird von den Veterinären kontrolliert. 

Ein weiterer Händer, dessen Tiere wir verbotenerweise angebunden im Fahrzeug vorfinden, wird ebenfalls kontrolliert. Auf dem Markt entdeckt unser Team einige Tiere mit überwachsenen Klauen, sowie einen vernachlässigten Jungbullen mit einer tschechischen Ohrmarke. Wir werden die zuständigen Behörden über die Vorfälle informieren.