Polen: Rindermarkt

Auf dem Rindermarkt in Bodzentyn wird vor allem regionaler Handel betrieben. Die Bauern kaufen und verkaufen sich gegenseitig die Rinder. Es werden aber auch Kühe, Kälber und Bullen an regionale Schlachthöfe verkauft.

Unser Einsatzteam ist wöchentlich auf dem Markt, um kranken, verletzten Tiere zu helfen und um zu verhindern, dass transportunfähige Tiere verladen werden.

Bis 2015 waren die Zustände auf dem Markt immer wieder schlecht. Das liegt vor allem daran, dass die Tierärzte vor Ort nicht ihrer Verpflichtung nachkamen. Unser jahrelanger, nicht nachlassender Druck hat dazu geführt, dass der verantwortliche Markttierarzt ausgewechselt wurde. Seit 2015 nehmen die behördlichen Veterinärkontrollen auf dem Markt zu. Seither werden auch unsere Marktprotokolle über Verstösse von der Markt-Inspektion und der Polizeibehörden zum Anlass genommen für ermittelnde Massnahmen gegen die Tierhalter. Wesentlicher Faktor für die Verbesserungen ist, dass die Gemeinde Bodzentyn gesprächsbereit ist bei auftretenden Problemen.

Endlich werden auf dem Markt transportunfähige Rinder notgetötet und nicht mehr wie früher nochmals verladen, um in einem Schlachthof wieder entladen und dann erst von ihren Qualen befreit zu werden. Dieses Vorgehen hat auch abschreckende Wirkung gegen die Tierhändler. Seither werden weniger kranke, verletzte oder schwache Tiere zum Markt gebracht.

Auch die Qualität der Transportfahrzeuge hat sich verbessert. Dennoch bleibt noch viel zu tun. Und die Entwicklung würde schnell wieder in die falsche Richtung gehen, wenn unser Team im Druck nachlassen würde.

 

 

 

 

Unsere Broschüre für Rinderhalter mit Informationen über die richtige Haltung, Fütterung und Behandlung von Krankheiten zum Herunterladen.(auf Polnisch)

Unsere letzten Einsatzberichte von Kontrollen des Rindermarktes:

29April2019

Polen| Bodzentyn, Lagow | Monatsbericht April: Pferde- und Rindermärkte

Wir notieren die Ohrmarken-Nummer einer abgemagerten Kuh.

Während unseres Einsatzes auf dem Rindermarkt in Lagow bemerkt unser Team eine Kuh mit überwachsenen Klauen. Wir machen Fotos und notieren uns die Ohrmarken-Nummer. Währenddessen wird der Händler, der die Tiere auf den Markt gebracht hat, auf uns Aufmerksam und beginnt uns anzuschreien. Ein Veterinärkontrolleur beobachtet die Situation und…

weiterlesen
30März2019

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht März: Rinder- und Pferdemärkte

In diesem Monat besucht unser Team die Rinder- und Pferdemärkte sieben Mal, einschliesslich des jährlichen Pferdemarktes in Skaryszew (siehe Einsatzbericht vom 12. März 2019). Trotz des nationalen Streiks der Veterinärinspektoren, sind die Inspektoren bei jedem unserer Einsätze anwesend auf den Märkten. Darüber hinaus organisieren sie mehrfach…

weiterlesen
21März2019

Polen | Region Starachowice | Gerichtsverfahren Nr. 4

Gerichtsfall: Eingewachsene Kette und Führstrick in einen Rinderkopf.

Wir sind bei der Urteilsverkündung zu einem Fall mit einem Bullen, den wir im Mai 2018 angezeigt haben. Bei dem Tier war eine Eisenkette in den Kopf eingewachsen. Wie immer in Misshandlungsfällen, haben wir Anzeige bei der Polizei erstattet. Dieses Mal sind es zwei Personen, die angeklagt sind: Der vorherige Besitzer, der dafür verantwortlich ist,…

weiterlesen