Einsatzberichte nach Projekten und Themen:

19. Januar 2022

ANIT: Richtungsweisende Abstimmung im EU-Parlament diese Woche

Die Abstimmung im EU-Parlament stellt die Weichen für die Zukunft von Tiertransporten.

Seit mehr als zehn Jahren dokumentieren wir systematische Verstösse bei Tiertransporten. Ebenso lange informieren wir die EU-Behörden, die dafür zuständig sind, über diese Verstösse. Wir sind drangeblieben und die Ergebnisse trugen zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses (ANIT-Ausschuss) im Europäischen Parlament bei. Nun hat der Ausschuss…

30. Dezember 2021

Hunderte deutscher Rinder vor Weihnachten nach Ägypten verfrachtet

Foto: Animals without Borders

Während sich in Deutschland Politik, Behörden und Gerichte über die Exporte in Drittländer streiten und sich der EU-Untersuchungsausschuss ANIT in seinem Abschlussbericht sehr kritisch über die fehlende Umsetzung von EU- Recht bei den Schiffstransporten äußert und dringende Maßnahmen fordert, werden Hunderte sogenannter „Zucht“rinder von…

30. Dezember 2021

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht November: Tiermärkte

Unser Teammitglied Bogdan kümmert sich um eine verletzte Taube.

Während unserer Marktkontrollen im November bleibt die Anzahl der Tiere auf dem Rindermarkt in Bodzentyn unverändert. Es werden nie mehr als 150 Tiere zum Markt gebracht. Wir sehen keine vernachlässigten oder verletze Tiere. Jedoch entdecken wir während unserer Kontrolle eine verletzte Taube. Wir nehmen sie mit nach Hause, um sie medizinisch zu…

30. Dezember 2021

Gute Nachricht: Ende für eine von vier Blutfarmen in Uruguay

Als wir 2015 erstmals über "Blutfarmen" und die Produktion des Fruchtbarkeithormons PMSG berichteten, waren selbst Bio-Ferkelbetriebe überrascht. Man wusste nichts von den Qualen, denen trächtige Stuten ausgesetzt werden, um das Blut-Hormon zu gewinnen.

Wir sind durch Zufall auf das Tierleid gestossen, als wir die Herkunft der Pferde in den…

23. Dezember 2021

Kirchliche Festtage wie Weihnachten und Ostern sind für Lämmer tödlich

Fröhliche Weihnachten? Nicht für tausende Lämmer aus Osteuropa, die auf Qualtransporten in italienische Schlachthöfe gebracht werden.

Weihnachten, das Fest der Liebe? Für wen? Warum müssen an religiösen Festtagen noch immer Tieropfer gebracht werden? Hunderttausendfach. Allein nach Italien werden in den Vorweihnachtstagen, wenn wir die Gemütlichkeit und Besinnlichkeit in unserem Zuhause vorbereiten, hunderttausende Lämmer transportiert. 600.000 Lämmer werden allein in…

20. Dezember 2021

Pferdefleisch aus Australien: Transporteur verliert nach Berichterstattung Lizenz

Etappensieg: Ein Bild der Vergangenheit. Dieser Transporteur ist aus dem Geschäft.

Peter Loffel gehörte zu den größten Lieferanten des australischen Schlachthofes Meramist. Er transportierte Woche für Woche Pferde über mehr als 1'000 Kilometer.  Wir haben über ihn berichtet. Wir haben gezeigt, dass er auf seinen Weiden Pferde aus dem Renngeschäft sammelt und sie dort nahezu unversorgt lässt. Wir haben gezeigt, wie Pferde auf…

02. Dezember 2021

Historische Abstimmungen im EU-Ausschuss zu Tiertransporten

Maria Boada, AWF|TSB Projektleiterin während der Ansprache in Brüssel am 30.11.2021.

Aktion gegen Tierexporte und Langstreckentiertransporte

Wir haben bereits mehrfach berichtet. Auf EU-Ebene tagt seit Jahresbeginn der ANIT-Untersuchungsausschuss des Europäischen Parlamentes. Er untersucht die von Tierschutzorganisationen, Wissenschaftlern und Behörden beobachteten Tierschutzprobleme bei der Umsetzung der…

02. Dezember 2021

EU-Untersuchungsausschuss Tiertransporte (ANIT) kritisiert Qualtransporte, will sie aber nicht verbieten

Nach 18 Monaten Ermittlungen zu Tiertransporten, fand am 2. Dezember die Abstimmung zum Untersuchungsbericht des ANIT-Ausschusses statt. Man ist sich einig in der Kritik: Bei Transporten werden die Tiere durch EU-Recht nicht ausreichend geschützt. Vor allem bei Drittlandexporten und dem Transport von Jungtieren wurden die EU-Mitgliedstaaten durch…

01. Dezember 2021

Menschenschmuggel auf Tiertransportschiff ELITA

Am Samstag wurde der Kapitän des Tiertransportschiffs ELITA im spanischen Hafen Cartagena verhaftet. Ihm wird vorgeworfen auf dem Schiff acht Personen syrischer Staatsangehörigkeit nach Europa geschmuggelt zu haben. Bis zu 13.000 Euro sollen sie für die Fahrt bezahlt haben. Es wird vermutet, dass die Geflüchteten einer kriminellen…