Einsatzberichte nach Projekten und Themen:

03. November 2022

Wie aus dem Skandalschiff ELBEIK ein Geisterschiff wurde

Im März 2021 machte das Tiertransportschiff ELBEIK internationale Schlagzeilen: Mit 1.800 Jungbullen an Bord irrte das Schiff fast drei Monate lang über das Mittelmeer. Wegen eines Verdachts auf das Blauzungenvirus wurden die Tiere auf der ELBEIK festgehalten. 179 Tiere überlebten den Qualtransport nicht, die restlichen Jungbullen wurden im…

25. Oktober 2022

BTSF: Tiertransportschulung für Amtsveterinäre in der EU

Unsere Projektleiterin und BTSF-Tutorin Maria Boada Saña weiss aus langjähriger Einsatzerfahrung, worauf Amtsveterinäre bei Tiertransportkontrollen achten müssen.

Diese Woche waren wir als Tutoren bei der BTSF-Akademie der Europäischen Union im Einsatz für die Tiere. Die BTSF schult u.a. Amtstierärzte, damit sie die Tierschutzgesetze bei der Genehmigung von Langstreckentiertransporten einhalten und kontrollieren können.    

Unsere Projektleiterin und BTSF-Tutorin Maria Boada Saña weiss aus langjähriger…

19. Oktober 2022

Tiertransportkontrollen mit der polnischen Strassentransportpolizei (ITD)

Gemeinsam mit der polnischen Strassentransportpolizei Gorzow (ITD) hält unser Team Ausschau nach Tiertransportern.

Unser Team ist unterwegs nach Gorzow in Westpolen, um gemeinsam mit der Straßentransportpolizei (ITD) Tiertransporte zu kontrollieren. Während zweier Schichten kontrollieren wir insgesamt sechs Tiertransporter.

Darunter zwei Lkws mit deutschen „Schlacht“schweinen, zwei Fahrzeuge mit dänischen Ferkeln an Bord, die bereits über acht Stunden auf dem…

21. September 2022

800 Jungbullen auf dem Mittelmeer gestrandet. Droht jetzt die Nottötung?

Aufnahme aus unserem Einsatz: Lebende Tiere in einem EU-Exporthafen vor der Verladung auf das Tiertransportschiff Nader-A.

Vor fast drei Wochen wurden die Tiere aus Frankreich per Schiff nach Algerien exportiert. Dort wurde die Entladung der Tiere wegen einem Bürokratieproblem verweigert. Seither irren die Bullen, eingepfercht auf einem 45 Jahre alten Schrottschiff, der Nader-A, auf dem Mittelmeer umher. Bislang wissen wir nicht, wie viele Tiere auf dem Schiff noch am…

09. September 2022

EFSA empfiehlt bessere Transportbedingungen für Kälber und Lämmer

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit empfiehlt der Europäischen Kommission mehr Tierwohl beim Transport. Darunter: Kürzere Transportzeiten, bessere Versorgung, keine Hitze im Transporter, keine Überladung.

20. Juli 2022

EU-Agrarministerkonferenz: Özdemir für ein Verbot bestimmter Langstreckentransporte

"Tiere sind fühlende Wesen – dass immer noch so viele von ihnen auf langen Transporten leiden, können wir nicht länger hinnehmen." - Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir beim Treffen der EU-Agrarminister*innen.

Am Montag, den 18. Juli 2022, fand die Tagung der EU-Agrarminister*innen statt. Eine Allianz aus Deutschland, Belgien, Dänemark, den Niederlanden und Schweden stellte während der Konferenz ein gemeinsames Positionspapier vor. Darin wird u. a. gefordert,

  • die Transportdauer für Schlachttiere und Jungtiere, die noch auf Milch angewiesen sind, zu…
14. Juli 2022

Meilenstein: Tiertransporte ganz oben auf der Agenda der EU-Agrarminister

Nächsten Montag (18.07.2022) treffen sich die Agrarminister*innen der EU in Brüssel. Auch auf der Themenliste steht die Zukunft von Tiertransporten. Über zehn Jahre haben sich unsere Einsatzteams für die Tiere auf den Transporten eingesetzt.

Endlich sind unsere Forderungen bis zu den höchsten Entscheidungsträgern der EU vorgedrungen:
Eine…

30. Juni 2022

Tiertransporte: Ungarn stoppt Hitzetransporte per Lkw ab dem 1. Juli

Grund für das vorläufige Transportverbot ist die anstehende Sommerhitzewelle. Ab dem 1. Juli darf kein Tiertransporter mit Bestimmungsland Türkei Ungarn mehr verlassen oder durchqueren. Ein Teilerfolg für den unsere Einsatzteams jahrelang gekämpft haben. Seit 2010 dokumentieren wir das Leiden der Tiere auf dem Weg in die Türkei. Jahrelang hat man…

28. Juni 2022

Einsatz: Kontrolle eines Kälbertransports aus Deutschland auf dem Weg nach Spanien

Wir beobachten zum ersten Mal die Versorgung von Kälbern mit Elektrolytlösung innerhalb eines Lkws.

Unser Team folgt gemeinsam mit einem Amtstierarzt verdeckt einem deutschen Transporter, der nicht entwöhnte Kälber nach Spanien transportiert. Nach acht Stunden Fahrt stoppen die Fahrer in Frankreich, um die Kälber mit Elektrolytlösung zu versorgen. Die Mehrzahl der Kälber nimmt die Elektrolytnahrung über das eingesetzte Tränkesystem an.

Wir sind…