Einsatzberichte nach Land:

27. Juni 2020

Polen | Bodzentyn, Lagow | Monatsbericht Juni: Rinder- und Pferdemarkt

Es sind zu wenige Käufer auf dem Rindermarkt in Lagow, deshalb werden die Tiere nicht einmal von den LKWs entladen.

In diesem Monat ist unser Einsatzteam zum ersten Mal wieder auf dem Tiermarkt in Lagow, um die Einhaltung der Tierschutzgesetze zu überprüfen. Inzwischen sind beide Tiermärkte in unserem Einsatzgebiet in Bodzentyn und Lagow wieder geöffnet, nachdem die COVID-19-Einschränkungen wieder gelockert wurden.  

Die Anzahl der Rinder auf den Märkten ist…

22. Juni 2020

Spanien | Katalonien | Kälberexporte: Sterbendes Kalb in Mastbetrieb

Wir entdecken ein sterbendes Kalb in einem Rindermastbetrieb in der spanischen Region Lleida

Unser Team ist in Spanien im Einsatz. Dort recherchieren wir in der Region Lleida zu Kälbermastbetrieben. In diese Region werden auch Milchkälber aus Deutschland transportiert. Nach sechs bis zehn Monaten Mast werden, die herangewachsenen Rinder, in Länder außerhalb der EU verschifft.

Auf dem ersten Mastbetrieb fällt uns ein Kalb auf, dass…

21. Juni 2020

Spanien | Tarragona | Tierexporte per Schiff

Wir werden bei unseren Recherchen im spanischen Hafen Tarragona von einem Journalisten begleitet.

Unser Einsatzteam ist vor Ort im spanischen Exporthafen Tarragona. Zusammen mit einem Journalisten möchten wir dort Informationen über Tierexporte per Schiff aus Spanien sammeln.

Derzeit werden im Hafen von Tarragona fast täglich Tiere auf Exportschiffe verladen. Die Nachfrage aus dem Mittleren Osten nach lebenden Tieren für das Opferfest, das…

30. Mai 2020

Polen | Bodzentyn | Monatsbericht Mai: Rinder- und Pferdemarkt

Lebendige Hühner werden in Plastiktüten transportiert. Das ist tierschutzwidrig. Einige Plastiktüten haben nicht einmal Luftlöcher.

Polen lockert zunehmend die eingeführten Kontakteinschränkungen während der Corona-Pandemie. Auch die polnische Stadt Bodzentyn beschliesst, die Tiermärkte in unserem Einsatzgebiet wieder zu öffnen. Ab sofort können auf wir unsere Arbeit wieder aufnehmen und unsere Tierschutzkontrollen auf den Märkten durchführen. Auf den Märkten gelten jetzt…

11. Mai 2020

Bayern stoppt Tierexporte nach Russland

Bereits vergangenes Jahr stoppte Bayern den Export lebender Tiere in 17 Nicht-EU-Staaten.

30. April 2020

EU-Audit bestätigt drastische Tierschutzprobleme bei Schiffexporten aus Rumänien

Vor vier Jahren veröffentlichten wir unser Dossier «Tierschutz über Bord», dass die EU-Kommission dazu veranlasste Audits in allen europäischen Tierexporthäfen durchzuführen zu lassen. Auch der aktuelle Untersuchungsbericht über den rumänischen Hafen Midia bestätigt erneut drastische Probleme bei der Umsetzung der EU-Tierschutztransportverordnung…

10. April 2020

Schulung Tiertransporte | Dankesschreiben Veterinäramt Polen

Schreiben vom 10. April 2020

Wir bieten regelmässig Schulungen für Amtstierärzte und Polizisten mit Fokus auf den Tierschutz beim Transport an. So haben wir auch wieder zwei Schulungen im März 2020 angeboten. Teilnehmer dieser Schulungen waren Grenz- und Bezirksveterinäre die ihren Dienst an der polnisch-ukrainischen Grenze in Korczowa und an der polnisch-weissrussischen…

08. April 2020

Ungarn, Slowenien, Israel | Lämmerexporte in Drittländer per Schiff

Lämmer aus Ungarn bei ihrer Ankunft im israelischen Hafen Haifa (Foto: IALS)

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation, Israel Against Live Shipments (IALS), dokumentieren wir den Export ungarischer Lämmer auf dem Weg nach Israel. Unsere Teams finden heraus, dass am 31. März 2020 Lämmer aus Ungarn per LKW in den slowenischen Hafen Koper transportiert werden.

Von dort aus werden die vier bis fünf Monate alten Tiere…

31. März 2020

Gemeinsame Briefe an die EU Kommission: Grenzüberschreitende Tiertransporte sofort stoppen!

In zwei gemeinsamen Briefen mit 35 anderen Tierschutzorganisationen fordern wir die EU-Kommission auf, grenzüberschreitende Tiertransporte sofort zu stoppen. In Zeiten der Corona-Pandemie ist es unverantwortlich das Leben und die Gesundheit von Tieren und Menschen unnötig zu gefährden. Mit jeder Grenze, die ein Tiertransporter passieren muss bis…